Volks- und Raiffeisenbanken aus der Region unterstützen krebskranke Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg – LICHTBLICKE e.V. durfte sich über eine Zuwendung in Höhe von 3.000 Euro freuen. Der Kreisverband Augsburg der Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützt mit seiner Spende das Engagement des Vereins, der sich seit 35 Jahren in vielfältiger Weise um die Bedürfnisse krebskranker Kinder in der Region kümmert. Dem Kreisverband ist die Raiffeisenbank Stauden eG, die Raiffeisenbank Bobingen eG, die Raiffeisenbank Schwabmünchen eG, die Raiffeisenbank Singoldtal eG sowie die VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG angeschlossen.
Thomas Kleist, Geschäftsführer der Elterninitiative, zeigte sich sehr erfreut über die großzügige Spende und hat bereits eine Idee, wie das Geld verwendet werden kann. „Wir möchten den derzeit stationär behandelten Kindern und Jugendlichen kleine Überraschungspäckchen übergeben und damit einen vorweihnachtlichen „Lichtblick“ bereiten“, so Kleist. Und Thomas Walter, Kreisverbandsvorsitzender der Volksbanken Raiffeisenbanken ist sich anlässlich der symbolischen Scheckübergabe sicher: „Hier hat unser Beitrag genau den richtigen Weg gefunden.“
Finanziert wird die Spende über den Reinertrag des Gewinnsparvereins der bayerischen Genossenschaftsbanken. In jährlichem Turnus werden aus den Erträgen des Gewinnsparens Gelder für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung stellt.

Foto: Alina Imgrund

Unser Bild zeigt in den Räumlichkeiten der VR Bank Augsburg-Ostallgäu von links nach rechts: Thomas Walter (Kreisverbandvorsitzender und Vorstand der Raiffeisenbank Stauden eG), Helmuth Geppert (Beirat des Gewinnsparvereins Bayern und Vorstandmitglied der VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG) und Thomas Kleist (Geschäftsführer Lichtblicke e. V.).

Teile diesen Beitrag!